Forschungsplattform Palliative Care Deutschschweiz

News

Fachsymposium Palliative Care

 

Das Universitäre Zentrum für Palliative Care lädt zusammen mit der Forschungsplattform Palliative Care FPPC Deutschschweiz ein zum Fachsymposium mit dem Thema:

 

„Vom Krankenbett bis zur Politik – das Lebensende als gesellschaftliche Herausforderung"

 

Datum Donnerstag, 18. August 2016, von 14.00 - 17.30 Uhr
Ort Hörsaal 3, Sahli-Haus (SH) 1 EG, Eingang 34 oder 37

 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie können sich auf der Website des Universitären Zentrums für Palliative Care anmelden.

 


 

"Suizidbeihilfe: Praxis, Wertvorstellungen und Regelungen"

 

Dialogveranstaltung des Schweizerischen Nationalfonds, NFP "Lebensende"

Montag, 4. Juli 2016. 13.45 bis 16.45 Uhr im Hotel Bern, Bern

 

An der Veranstaltung werden Resultate aus dem NFP 67 "Lebensende" vorgestellt, die sich mit der Suizidbeihilfe, den Werten und Einstellungen sowie den rechtlichen Regelungen auseinandersetzen. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Sterbehilfeorganisationen und Ethikkommissionen beleuchten die Resultate aufgrund ihrer Praxiserfahrunng.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie können sich auf der Website des Nationalfonds anmelden.

 


 

"Sterben zu Hause und im Heim:
Herausforderung für Angehörige, Ärzte und Pflegende"

 

Dialogveranstaltung des Schweizerischen Nationalfonds, NFP "Lebensende", in Kooperation mit CURAVIVA für Fachleute aus Praxis, Verbänden und öffentlicher Verwaltung

Freitag, 19. Februar, 13.45 - 16.45, Schweizerischer Nationalfonds, Bern

 

Die Pflege und Begleitung eines sterbenden Menschen ist für Angehörige, Ehrenamtliche und professionelle Fachpersonen oft eine grosse Belastung. Wichtige Fragen sind zu klären: Wer übernimmt welche Aufgaben? Wer entscheidet was zu tun oder zu unterlassen ist? Wer hilft in welcher Situation? Wer finanziert? Wer koordiniert?

 

Sie können sich auf der Website des Nationalfonds für die Veranstaltung anmelden.

 


 

Palliative Care - Zusammenspiel von Profis,
Angehörigen und Gemeinden?

Fachsymposium Palliative Care 2015

Donnerstag, 27. August 2015, 14.15 bis 17.30

 

 

Im Zentrum des Fachsymposiums stand die Frage: Was bedeutet Professionalisierung der Palliative Care, wenn Fachpersonen zunehmend den Massstab für Qualität in der Betreuung am Lebensende definieren und Funktionen übernehmen, welche vormals Patientinnen, Patienten oder ihre Angehörigen ausübten? 

 

Die Tagungsunterlagen der erfolgreich durchgeführten Konferenz finden sie hier.

Ein Überblick über die Tagung vermittelt der Tagungsbericht.

 

Erfahrungen mit gemeindenaher Palliative Care: internationale Perspektive.

Referat Steffen Eychmüller

 

Gemeindenahe Palliative Care in der Ostschweiz. Erfahrungen aus St. Gallen.

Referat Franzisca Domeisen Benedetti

 

Komplexe Situationen am Lebensende aus Sicht Pflegender Angehöriger.

Referat Beat Sottas

 

 

Die Tagung fand am Inselspital Bern

Informationen zum Programm.

 


 

Nationale Palliative Care Tage

Zum Thema "Wie kommt Palliative Care an?"

2.-3. Dezember 2015 in Bern

Nähere Informationen sind auf der Website der Tagung zu finden.

 

 


 

Montag, 15. September 2014, 14 bis 17 Uhr

Informationsveranstaltung zum Förderprogramm "Forschung in Palliative Care":

http://www.samw.ch/de/Forschung/Palliative-Care.html

 

Eine Veranstaltung der Forschungsplattform Palliative Care gemeinsam mit der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften SAMW.

 

Wenn Sie Interesse an der Veranstaltung haben oder gerne daran teilnehmen möchten, so schreiben Sie uns unter info@palliative-care-forschung.ch

 


 

Donnerstag 21. August 2014

Kolloquium

Das Lebensende und die totale soziale Institution

Interdisziplinäre sozialwissenschaftliche Perspektiven

 

 

 

Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

 


 

 

Nationaler Forschungstag Palliative Care

26. November 2013

 

Forschung am Lebensende und in der Palliative Care ist in der Schweiz erst auf dem Weg, sich besser zu etablieren. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz unter Federführung der SAMW möchten dazu beitragen, diese Entwicklung nachhaltig zu fördern. Die Nationale Konferenz für Forschung in Palliative Care unter dem Thema "Palliative Care: Knowing More, Understanding Better" soll hierfür einen Meilenstein setzen.

 

Programm und Anmeldung deutsch

Programm und Anmeldung französisch

Call for Posters

 

 


 

 

Rückblick Forschungstag 7.2.2013 - Geriatrische Palliative Care: vom Rand ins Zentrum der Berufspraxis?

 

Die «plateforme latine de recherche en soins palliatifs et fin de vie» PLRSP hat in Zusamenareit mit der «Haute école de santé Arc» einen erfolgreichen Forschungstag zum Thema Palliative Care und Geriatrie durchgeführt. Hier eine kurze Zusammenfassung des Tages.

 

 


 

Nationaler Forschungstag Palliative Care

26. November 2013

Reservieren Sie sich das Datum! Die Akademien der Wissenschaften Schweiz (A+) organisieren gemeinsam mit den beiden Forschungsplattformen Palliative Care (Latine und Deutschschweiz) und „palliative ch“, der Schweizerischen Gesellschaft für Palliative Medizin, Pflege und Betreuung, einen Forschungstag. Ziel ist die Vernetzung von Forschenden aller Disziplinen und das Vorstellen von Forschungsprojekten. Nähere Informationen folgen.

 


  

Forschungstag: «Soins palliatifs gériatriques – Aux confins de la pratique ou au cœur du métier ?»

Neuchâtel, 7. Februar 2013, 9:15-17:00

Die «plateforme latine de recherche en soins palliatifs et fin de vie» PLRSP führt zum zweiten Mal einen Forschungstag in Palliative Care durch. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der «Haute école de santé Arc» organisiert.

Programm und Anmeldung

 


 

Nationaler Palliative Care Kongress 2012: Forschungsagenda in Palliative Care

Biel, 14. November 2012

Am diesjährigen Nationalen Palliative Care Kongress in Biel wurde unter der Leitung der beiden Forschungsplattformen aus der der lateinischen und deutschen Schweiz zum Thema «Forschungsagenda in Palliative Care – Chance oder Hindernis?» diskutiert. Weiterlesen

 


 

Treffen der Forschungsplattform Palliative Care in der Deutschschweiz

Bern, 15. Juni 2012

Nach dem strukturellen, personellen und organisatorischen Aufbau fand am 15. Juni 2012 die erste Plenarveranstaltung der Forschungsplattform Palliative Care in der Deutschschweiz statt. Neben der erfolgreichen Suche nach aktiven Personen für die Forschungsplattform Palliative Care in der Deutschschweiz, wurden Forschungsprojekte aus unterschiedlichen Disziplinen vorgestellt. Auch wurde die Datensituation in Palliative Care in einem kurzen Referat vom Bundesamt für Statistik thematisiert.

 

 

 

 

 
© BAG | CH-3000 Bern | Impressum |